07Dez2017 DDDD

Kapitalfrühstück: Wie finanziere ich meine Geschäftsidee

"Ich habe im Anschluss gleich einen Antrag gestellt"

Vordere Reihe v. li.: Bernd Hackl, Sparkasse Regensburg, Roland Weiß, Sparkasse Regensburg, Veronika Alz, Regierung der Oberpfalz. Hintere Reihe: Martin Dörndorfer, Uwe Pfeil, Alexander Rupprecht, R-Tech GmbH

In der TechBase trafen sich Interessierte zum "Kapitalfrühstück", um sich über Finanzierungsmöglichkeiten von technologieorientierten Unternehmen zu informieren. Experten gaben Auskunft über die breite Auswahl an Finanzierungsquellen. Der Zugang zu diesen Finanzierungsmöglichkeiten erfordert häufig Fachwissen und die Antragsstellung ist mitunter komplex - ein Grund, warum viele vor diesen Möglichkeiten zurückschrecken. Rund 50 Teilnehmer nahmen an der Veranstaltung teil, die neben den Informationen auch ein reichhaltiges Frühstücksbüffet bereithielt. 

Veronika Alz, Expertin für Wirtschaftsförderung bei der Regierung der Oberpfalz, informierte über das Programm Digitalbonus.Bayern, einem neuen Förderprogramm des Freistaats Bayern für kleine und mittlere Unternehmen. Um sich für die Herausforderungen der digitalen Welt zu rüsten sollen die Unternehmen gezielt darin unterstütz werden, sich mit Hard- und Software zu digitalisieren und die IT-Sicherheit zu verbessern.

Über öffentliche Förderprogramme der KfW und LfA sprach Bernd Hackl, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Regensburg. Darunter ein Programm der KfW für Existenzgründer, die damit unter anderem Grundstücke, Erstausstattung oder auch Betriebsmittel finanzieren können.

Für Marco Reichel beispielsweise, Gründer von Manu Systems AG und Mieter in der TechBase, waren die Informationen des Kapitalfrühstücks wertvoll. Die umfassende Information zum Digitalbonus und zahlreiche Hilfestellungen für die Beantragung haben ihn dazu veranlasst, noch am selben Tag den Antrag anzugehen: "Die Veranstaltung hat gezeigt, dass die Beantragung öffentlicher Fördermittel auch zügig und effizient erfolgen kann." 

Das Kapitalfrühstück ist kostenlos und findet regelmäßig an unterschiedlichen Orten statt. Inhaltlich werden gezielte Schwerpunktthemen behandelt. 

zurück zu News