23Mär2018 PP

Wie viel Digitalisierung ist gut für unsere Gesundheit?

Schwerpunkt „Digital Health“ beim Makers`CLUB im BioPark

Regensburg, 23.3.2018 - Zum Makers`CLUB "Digital Health" lud die Digitale Gründerinitiative Oberpfalz am 22. März in den BioPark Regensburg ein. Rund 70 Teilnehmer informierten sich über den Einsatz digitaler Technologien in der Gesundheitsversorgung. Krankenkassen, Unternehmen und Start-ups präsentierten ihre digitalen Lösungen vor Ort. Das Thema eHealth zählt seit geraumer Zeit zu einem strategischen Schwerpunkt der Stadt Regensburg.

Franziska Althaus aus Regensburg stellte ihr junges Unternehmen Mo-ti-me vor, das sie gemeinsam mit ihrer Kommilitonin Julia Schulla im vergangenen Jahr gründete. Die Mo-ti-me GbR entstand im Rahmen des 5-Euro-Business Wettbewerbs des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e.V. und spezialisiert sich auf Angebote zur Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz. Dabei kooperieren die Gründerinnen mit der SBK Siemens-Betriebskrankenkasse. Auch das 2010 gegründete Unternehmen LIBIFYcare engagiert sich im digitalen Gesundheitsmarkt und präsentierte Beispiele ihrer mobilen Notruf- und Ortungssysteme.

Der Makers`CLUB bot neben den fachlichen Präsentationen außerdem wieder viel Raum zur Vernetzung. Fünf junge Gründer hatten jeweils eine Minute Zeit, dem Plenum ihre Geschäftsidee zu präsentieren. "Ein Anliegen der Digitalen Gründerinitiative Oberpfalz ist es, Gründer und etablierte Unternehmen zusammenzubringen und für beide Seiten einen Mehrwert zu schaffen. Dieses Konzept wollen wir auch beim Makers`CLUB umsetzen", so Alexander Rupprecht, Geschäftsführer der R-Tech GmbH, dem Leadpartner der DGO.

Eine nächste Gelegenheit zum lockeren Austausch bietet am 26. April der Makers`CLUB Afterwork im Degginger Regensburg. Der nächste große Makers`CLUB findet am 12. Juli in Verbindung mit dem Sommerfest in der TechBase statt.

zurück zu News