30Jun2017M

INDIGO-Konferenz 2017

OTH Amberg-Weiden, Amberg 08:00–17:00 Uhr

„Digitale Produktion“

Das Themenfeld „Digitale Produktion“ ist vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der Sicherung zukünftiger Arbeitsplätze von zentraler Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung in der Region Ostbayern, weshalb die INDIGO-Konferenz 2017 Chancen und Herausforderungen der zunehmenden Automatisierung und intelligenten Vernetzung in der industriellen Fertigung durch digitale Technologien aufzeigen sowie Beiträge aus Wirtschaft und Wissenschaft zu diesem Themenfeld präsentieren möchte.


Begleitend zum Tagungsprogramm wird den Teilnehmenden eine Führung durch das Siemens-Werk in Amberg angeboten. Die Siemens AG ist eines der weltweit führenden Unternehmen in diesem Bereich und wir freuen uns über die Einladung und die Möglichkeit, digitale Produktion „live und vor Ort“ erleben zu können. Weitere Höhepunkte des Tagungsprogramms sind die Vorträge von Prof. Dr. Dieter Wegener (Siemens) und Prof. Dr. Robert Obermaier (Universität Passau), die wir als Experten für Industrie 4.0 gewinnen konnten. Nähere Informationen zum Tagungsprogramm erhalten Sie hier.


Auf der Konferenz haben Unternehmen die Möglichkeit, sich mit relevanten Akteuren in der Region Ostbayern zu vernetzen, Best Practice-Beispiele kennenzulernen und durch den Einblick in neueste Forschungserkenntnisse gemeinsam Ideen für zukunftsfähige Geschäftsmodelle zu entwickeln.


Die Teilnahme an der INDIGO-Konferenz 2017 ist kostenlos und die Anmeldung ist bis zum 22.06.2017 unter folgendem Link möglich:http://www.uni-passau.de/indigo-konferenz-2017/

Raum

Standort Amberg

Veranstalter

INDIGO Netzwerk Internet und Digitalisierung Ostbayern

INDIGO ist ein Netzwerk der sechs Hochschulen Ostbayerns und wird von der Bayerischen Staatsregierung gefördert, um die wissenschaftlichen Kompetenzen im Bereich Internet und Digitalisierung zu bündeln und die Region Ostbayern als Wissenschafts- und Wirtschafts-standort zu stärken. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf der Kooperation mit kleinen und mittleren Unternehmen, die u.a. durch gezielte Beratungsangebote oder gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte im digitalen Wandel unterstützt werden sollen.

Zur Übersicht