DGO

Erfolgreich neue Kunden gewinnen

10.02.2020

Vertriebsstrategien für Gründer beim Makers´CLUB

Referent und Geschäftsführer der Peccon GmbH Lutz Richter (© Foto: Bayreuther)

Projektleiterin von der Digitale Gründerinitiative Oberpfalz, Dr. Veronika Fetzer und Alexander Rupprecht, Geschäftsführer der R-Tech GmbH (© Foto: Bayreuther)

Begrüßten mehr als 160 Teilnehmer beim Makers´CLUB, der zum ersten Mal in den Räumen der IHK stattfand (v.l.): Alexander Rupprecht, Geschäftsführer der R-Tech GmbH, Lutz Richter, Geschäftsführer der Peccon GmbH, IHK-Gründungsberaterin Julia Pirzer, Projektmanagerin Claudia Hofmann und Projektleiterin Dr. Veronika Fetzer von der Digitalen Gründerinitiative Oberpfalz sowie IHK-Gründungsberaterin Daniela Sehling. (© Foto: Bayreuther)

Über 160 Gäste beim Makers´CLUB (© Foto: Bayreuther)

IHK-Gründungsberaterin Daniela Sehling (© Foto: Bayreuther)

Regensburg, 10.02.2020. Frisch gebackene Existenzgründer stehen vor verschiedenen Herausforderungen – eine der größten und entscheidend für die Zukunft des jungen Unternehmens ist die Kundengewinnung. Mit welchen Vertriebsstrategien Gründer erfolgreich neue Kunden akquirieren, darüber informierten sich am vergangenen Donnerstag (06.02.2020) mehr als 160 Interessierte beim Makers´CLUB in der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim. Das Netzwerktreffen der Digitalen Gründerinitiative Oberpfalz (DGO) in Kooperation mit der IHK bringt Gründungsinteressierte, Start-ups, Unternehmer, Investoren, Forscher und andere helle Köpfe aus der Region zum regelmäßigen Austausch zusammen. „Beim Regensburger Makers´CLUB können junge Firmen über alle Branchen hinweg Kontakte knüpfen und gemeinsame Projekte starten“, betonte Projektleiterin und Moderatorin Dr. Veronika Fetzer von der DGO.

Zielgruppe das A und O

Was Existenzgründer bei der Neukundengewinnung beachten müssen, erläuterte Referent und Geschäftsführer der Peccon GmbH Lutz Richter. Bevor sich Gründer mit konkreten Maßnahmen der Kundengewinnung beschäftigen, lohne es sich, noch einmal genau die Zielgruppe unter die Lupe zu nehmen. „Gründer sollten genau wissen, welche Menschen sie mit ihrem Produkt oder ihrer Dienstleistung ansprechen wollen. Daran orientieren sich anschließende Akquise- und Marketingmaßnahmen“, sagte Richter. Eine Geschichte zum Geschäftsmodell zu erzählen, fördere darüber hinaus die Identifikation der Kunden mit dem Unternehmen und schaffe Vertrauen. Richter selbst hinterfrage jede Idee und Entscheidung – und rät Gründern, dies auch zu tun. Denn: „Wer das warum kennt, erträgt das wie.“

Die neuen Macher   

Im Anschluss hatten sieben Gründer die Möglichkeit, innerhalb einer Minute ihr Geschäftsmodell vorzustellen. Den lautesten Applaus der Teilnehmer erhielt Katharina Hochmuth von der Anuma UG. Die Gewinnerin des Pitches entwickelte die App „Komm gut heim“, mit der sich die Nutzer in Echtzeit von Freunden oder Familienmitgliedern virtuell auf dem Nachhauseweg begleiten lassen können. Der Standort des Nutzers wird dabei mit den ausgewählten Kontakten geteilt. Diese werden per Push-Nachricht informiert, wenn der Nutzer losgeht und sobald er sicher zu Hause angekommen ist.

Außerdem pitchten Christine Gering (Jetsam Service Management GmbH), Kerstin Bulligan (Lichtfinder), Florian Lingl (R&M Vermögensverwaltung / smart angehen), Prof. Dr. Patrick Glauner (skyrocket.ai GmbH), Christian Trösch (BOX ID Systems GmbH) und Laurin Muth (lyniat.games GmbH).

zurück zur Übersicht

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies (z.B. Ihre Einwilligung wieder widerrufen) können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.