Deine Möglichkeit zur Kooperation | Pitch & Match

Die Online-Veranstaltung vernetzt Unternehmen und Start-ups rund um die Themen Digitalisierung (u.a. Künstliche Intelligenz, Big Data, Predictive Maintenance, Automotive sowie Internet of Things) und Nachhaltigkeit. Hier treffen Top-Entscheider:innen etablierter & regionaler Unternehmen auf junge & innovative Trendsetter:innen des digitalen Zeitalters. Ziel ist die regionale Vernetzung sowie das beidseitige Auffinden geeigneter Kooperationspartner:innen.

Veranstalter

Veranstalter des Events ist die Digitale Gründerinitiative Oberpfalz (DGO). Organisiert wird die Veranstaltung in Kooperation mit der ARGE Wirtschaftsregion Donaustädte und dem Cluster Mobility & Logistics. 

    ANMELDUNG

    Die nächste Ausgabe mit den Donaustädten Regensburg, Linz und Straubing findet am 20. Oktober 2022 statt.
    Bewerbt Euch mit einem Steckbrief Eures Unternhemens und gebt an, welche Unternehmen Eure bevorzugten Matchingpartner wären und wie Ihr deren Fragestellungen angehen würdet.

    Bewerbungsschluss für Start-ups ist der 07. September 2022 - alle anderen können sich bis 18. Oktober anmelden.

    Das Programm 2022

    Moderation |

    Prof. Dr. Veronika Fetzer, Projektleiterin Digitale Gründerinitiative Oberpfalz

    13:00 - 13:10Digitales Ankommen & Begrüßung
    13:10 - 13:30Keynote "Industriekooperationen" mit Hannes Krieger
    13:30 - 14:00Corporate Pitches ca. 5 Min
    (3Min Pitch + 2 Min Q&A) 
    14:00 - 14:10Pause
    ab 14:101:1 Meeting der Matches

    Diese Unternehmen sind bei Pitch & Match dabei | Corporates

    Digital Innovation Hub &
    Digital Innovation Hub.Work Linz

    Wir suchen nach einer Lösung, die nachvollziehbare & dynamische Daten von Wäldern erfasst.

    Die Ergebnisse daraus müssen den Anfordernissen internationaler Standards von CO2-Zertifikaten angepasst und für eine spätere Verwertung im Emissionshandel aufbereitet werden können. Dadurch soll die Möglichkeit geschaffen werden, CO2 Zertifikate aus heimischen Wäldern zu erhalten. Ziel ist es durch die Kombination unterschiedlicher Technologien einen dynamischen & digitalen Wald-Zwilling zu erstellen und mit dessen Hilfe einen Mehrwert für Waldbesitzer:innen zu generieren.
     

    UNSERE ANFORDERUNGEN AN START-UPS
    #vernetzen
    #connectedcommunity
    #smartvillage

    Alle Infos zu den jeweiligen Hubs findet Ihr hier:

    DIGITAL INNOVATION HUB

    DIGITAL INNOVATION HUB.WORK

     

     

    Bayernwerk Netz GmbH

    Das EnergiePortal ist unsere E.ON-weite Kundenplattform für tausende Kommunen und Business-Kunden in Deutschland und Europa. Wie im App-Store bieten wir unseren Kunden zahlreiche kostenlose und kostenpflichtige Lösungen und Services (Verbrauchsvisualisierungen, Autarkiemonitoring, Effizienzanalyse, Effizienzmaßnahmen etc.), um sie bei der Reduktion von Energieverbräuchen, CO2-Emissionen und Kosten zu unterstützen. Mit unserer Plattformstrategie wollen wir unseren Partnern die Möglichkeit bieten, Teil des Ökosystems zu werden, um schneller und einfacher den Kundenzugang herzustellen und relevante Daten (Verbrauchs- und Erzeugungsdaten für Strom, Gas, Wärme und Kälte) zu bekommen. Wir suchen nach Start-ups, die Lösungen für Kommunen & Businesskunden entwickeln, damit diese nachhaltiger agieren können: in ökonomischer UND ökologischer Hinsicht. Gemeinsam mit euch wollen wir eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft schaffen!

     

    UNSERE ANFORDERUNGEN AN START-UPS

    #energytransition
    #customerplatform
    #digitalsolutions

    MEHR ZUR BAYERNWERK Netz GmbH

    Infineon Technologies AG

    Problemstellung: Datenwissenschaftler müssen fast 80 % ihrer Zeit mit Datenaufbereitung verschwenden, weil die Datenqualität schlecht ist. Zum Beispiel führen inkonsistente Beschriftungen, unterschiedliche Datenprotokollierung, Datenlücken, falsche oder doppelte Eingaben zu leistungsschwachen Modellen oder beeinträchtigen die Projektlaufzeiten aufgrund längerer Lernzyklen aus Daten.
    Ziel: Wir wollen ein intelligentes Datenqualitäts-Analyse-Tool entwickeln, um die Datenaufbereitung für fortgeschrittene Analyse- und KI-Projekte zu beschleunigen. Ein standardisiertes Tool sollte automatisch Anomalien und Inkonsistenzen in tabellarischen Daten erkennen und die Zeilen hervorheben, in denen Datenqualitätsprobleme gefunden werden. Auf diese Weise können die Bereiche gezielte Änderungen in ihrem Datenerfassungsprozess vornehmen und qualitativ hochwertige Daten für künftige Anwendungsfälle generieren.
     

    UNSERE ANFORDERUNGEN AN START-UPS
    #data_governance
    #data_quality
    #on_prem

    MER ZUR INFINEON TECHNOLOGIES AG

     

    Strama-MPS Maschinenbau GmbH & Co. KG

     

    THEMA 1 | KI-GESTÜTZTES KONSTRUIEREN

    Maschinenbau-Konstruktionen im Sondermaschinenbau sind auf Grund ihrer Anforderungen und Ausführungen oftmals sehr komplex. Als Beispiel der Faktor Sicherheit: dieser ist sehr abhängig vom Erfahrungsschatz des Konstrukteurs. Dies ist aber nur ein Beispiel unter vielen Aspekten für die Subjektivität von Konstruktionen. Durch KI-unterstützung im konstruktiven Umfeld wäre ein Vergleich ähnlicher Konstruktionslösungen denkbar und als Ergänzung und Hilfestellung für den Konstrukteur vorstellbar. Weiterhin kann eine erneute Ausführung vermieden werden, falls bereits ähnliche Lösungen existieren.

    UNSERE ANFORDERUNGEN AN START-UPS
    #KI im Engineering
    #Automatisierung im Engineering
    #KI im Sondermaschinenbau


    THEMA 2 | KONSTRUIEREN VON BIONISCHEN STRUKTUREN

    Konstruktionen sind im klassischen Maschinenbau oft sehr massiv ausgeführt. Schweißgestelle, Platten, Winkel, Stege oder Rohre aus Metall summieren sich zu einem sehr hohen Gewicht. Die Idee ist, solche „Viel-Teil“-Konstruktionen durch ein 3D-Kunststoff-Druck-Teil zu ersetzen. Gerade in der Robotik ist das Gewicht ein entscheidender Faktor. Bei tragenden Kunststoffteilen sind bionische Strukturen sehr wichtig. Die Konstruktion von solchen Strukturen ist ein Hin und Her in Konstruktion und Simulation. Wir suchen nach einer Lösung, solche Konstruktionen automatisch druch KI zu ermöglichen. Kann eine KI hier weiterhelfen? Gibt es vielleicht auch andere Lösungen ohne KI?

    UNSERE ANFORDERUNGEN AN START-UPS
    #Bionische Strukturen
    #3D Druck
    #Gewichtseinsparung


    THEMA 3 | KI-GESTÜTZES SIMULIEREN & OPTIMIEREN

    Jedes Projekt im Sondermaschinenbau beginnt fast immer mit dem „weißen Blatt“. Alles ist individuell: die Anforderungen der Kunden und auch die Ausführung der Automatisierungslösung. Eine schnelle und effiziente Simulation von Eigenschaften, wie die Optimierung von Lösungen, ist das Ziel. Kann eine KI hier unterstützen und gibt es bereits Lösungen dazu?

    UNSERE ANFORDERUNGEN AN START-UPS
    #Simulation
    #Virtual Reality
    #Digital Twin

    MEHR ZUR STRAMA-MPS MASCHINENBAY GMBH & CO.KG

    Ansprechpartnerin bei Fragen zur Veranstaltung:

    Daniela Maier
    Projektmanagerin Digitale Gründerinitiative Oberpfalz

    R-Tech GmbH
    Franz-Mayer-Str. 1
    93053 Regensburg
    Tel: +49 941 604 889 61
    E-Mail: daniela.maier@techbase.de