TechBase DGO

Hackaburg School: Spielerisches Coden am Wochenende in der TechBase

10.03.2020

Rund 50 Schülerinnen und Schüler zweier Regensburger Schulen nutzen das Wochenende zum Coden.

Regensburg 10.03.2020 – Rund 50 Schülerinnen und Schüler der FOS/BOS und PINDL Schulen Regensburg haben das vergangene Wochenende genutzt, um sinnvolle Lösungen zu erarbeiten, die den Alltag und das Schulleben erleichtern sollen. Unterstützt von Mentoren aus dem TechBase-Unternehmernetzwerk und des Vereins ratisbona coding e.V. brüteten sie am Freitag und Samstag im Rahmen der Hackaburg School in der TechBase über verschiedenen Fragestellungen.

Bereits zum zweiten Mal veranstalteten die TechBase Regensburg mit der Digitalen Gründerinitiative Oberpfalz, der Verein ratisbona coding und die Regensburger Schulen FOS/BOS und PINDL diese Art Informatik-Intensivworkshop. Am Freitag überlegten sich die Teilnehmer in einzelnen Teams ihre Fragestellungen und tüftelten bis Samstag Nachmittag an geeigneten Lösungen. Am Samstag Nachmittag wurden nach den einzelnen Teampräsentationen die drei Gewinnerteams von einer Jury gekürt. Den dritten Platz belegte das Team „Groupel“, die eine App für zielgerichtetes Teamtraining für Schüler entwickelten. Auf Platz schafften es die Schülerinnen und Schüler von „TatüTata“, die sich Gedanke über ein intelligentes System für Fluchtwege in Gefahrensituationen machten. „Smash Car“ holten sich mit ihrer Idee für eine intelligente Müllentsorgung den ersten Platz.

Gewinner waren am Ende der Hackaburg School aber eindeutig alle Teilnehmer, das hob auch Alexander Rupprecht, Geschäftsführer der R-Tech GmbH, bei der Siegerprämierung noch einmal hervor. „Das Ziel der Hackaburg School ist es, die jungen Leute für Informatik und Technik zu begeistern und ihnen die Möglichkeit zu geben, eigene Idee in die Realität umzusetzen.“ Nebenbei gelänge es durch derartige Veranstaltungen quasi spielerisch, die Scheu vor vermeintlich unlösbaren Aufgaben und komplizierten Technologien zu verlieren.

Das Besondere in diesem Jahr war, dass sich sowohl die staatliche FOS/BOS als auch die privaten PINDL Schulen gemeinsam an der Hackaburg School beteiligten. Das betonte auch Peter Eigner, Pädagogischer IuK-Koordinator der Stadt Regensburg, in seiner Begrüßung und bedankte sich bei den engagierten Schulleiterin und Lehrkräften. „Ein besonderer Dank gilt wie bei vielen Veranstaltungen dieser Art natürlich auch unseren Sponsoren R-KOM und BMW GROUP Regensburg, die uns nicht nur mit der entsprechenden Hardware, Software, coolen T-Shirts und Catering unterstützt haben, sondern auch mit ihrer Expertise als Jurymitglieder“, bedankte sich Dr. Veronika Fetzer, Leiterin der Digitalen Gründerinitiative Oberpfalz, bei den Kooperationspartnern der Hackaburg School.

Als Ziel für das nächste Jahr haben sich die Organisatoren und Teilnehmer auf die Fahnen geschrieben, noch mehr Mitschüler und Mitschülerinnen für das Hacking-Event in der TechBase zu begeistern.

zurück zur Übersicht

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies (z.B. Ihre Einwilligung wieder widerrufen) können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.